BVO News

31.08.2020

Nach den Angaben des Bundessortenamtes werden „beginnend mit der diesjährigen Statistik, künftig neben der Gesamtvermehrungsfläche, auch der Anteil der ökologisch bewirtschafteten Saatgutvermehrungsflächen dargestellt. Die Anerkennungsstellen für Saat- und Pflanzgut der Bundesländer erfassen, im Rahmen der Anmeldung zur Saatgutanerkennung, die Saatgutvermehrungsflächen getrennt nach ökologischem und konventionellem Anbau.

31.08.2020

Das BVO-Info Nr. 08/2020 mit folgenden Themen ist erschienen:

  1. Beschreibende Sortenliste Getreide 2020 erschienen
  2. Ausweisung der ökologisch bewirtschafteten Saatgutvermehrungsflächen
  3. BVL beginnt bundesweites Monitoring zum Ferntransport von Pflanzenschutzmittelwirkstoffen
  4. Aktueller Stand zum französischen Dekret zur Einordnung von in-vitro Mutagenese
  5. Glyphosatverbot in Österreich nicht mit EU-Recht vereinbar
  6. Aktueller Stand Heterogenes Material
31.08.2020

Nach der Verschiebung unseres Fachsymposiums Saatgutbehandlungen im Frühjahr diesen Jahres hatten wir uns sehr darauf gefreut am 28. Oktober 2020 in Kassel mit Ihnen über den optimalen Saatschutz und die Innovationen im Bereich der Saatgutbehandlung zu diskutieren. Angesichts der sich erneut zuspitzenden Lage bei der Verbreitung des Coronavirus in Verbindung mit unserer Verantwortung als Veranstalter haben wir uns schweren Herzens entschieden das Fachsymposium erneut zu verschieben.

28.08.2020

Am 27. und 28. April 2021 findet wieder der jährliche Saatguthandelstag in Magdeburg statt. Auf unserer bundesweiten Unternehmertagung sind Saatguthändler, Saatgutvermehrer, Pflanzenzüchter sowie viele weitere Akteure der Wertschöpfungskette Saatgut aus der gesamten Bundesrepublik und EU-Nachbarländern vertreten. Dieser Branchentreff ist seit 20 Jahren fester Bestandteil der Saatgutwirtschaft, aktuell auf über 240 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angewachsen und in diesem Bereich einzigartig.  

31.07.2020

Das BVO-Info Nr. 7/2020 mit folgenden Themen ist erschienen und im Mitgliederbereich einsehbar:

  1. Qualitätssicherungssystem Z-Saatgut - Probenahme Winterungen
  2. Ramularia: BSA führt neue Einstufung ein
  3. GFS: Landwirt Dietrich Jänicke über seine Erfahrungen mit dem Einsatz von Z-Saatgut 
  4. Julius Kühn-Institut informiert zur Reisepasspflicht von Pflanzen innerhalb der EU
  5. SeedGuard Rundschreiben zur Beizgerätekontrolle
  6. BVO startet Umfrage zur Ernte des Saatgutes
  7. Termine

30.06.2020

Mehrfach hatten wir im BVO-Info auf das Inkrafttreten der Pflanzengesundheitsverordnung im Dezember 2019 hingewiesen. An dieser Stelle möchten wir Sie als Unternehmen noch einmal auf die aktuellen Anforderungen aufmerksam machen.

29.05.2020

In einer Entscheidung von Donnerstag, den 14. Mai 2020 stellte die Große Beschwerdekammer des Europäischen Patentamtes (EPA) klar, dass keine Patente auf Pflanzen und Tiere erteilt werden dürfen, die durch „im Wesentlichen biologische Verfahren“ gezüchtet wurden.

Das Thema Biopatente wird von Landwirten und Züchtern seit vielen Jahren heftig diskutiert. In der Pflanzenzüchtung ist der Sortenschutz das anerkannte Instrument, um geistiges Eigentum zu schützen, damit sich Investitionen in Züchtungsarbeit amortisieren. Dagegen ist das Patentrecht dafür vorgesehen, Erfindungen im technischen Bereich zu schützen.

22.04.2020

Ende vergangener Woche hat das Land Sachsen-Anhalt die 4. Covid-EindämmungsVO erlassen. Damit steht nun leider auch endgültig fest, dass in Sachsen-Anhalt bis zum 31. August 2020 Veranstaltungen mit mehr als 2 Personen verboten sind und der Saatguthandelstag am 12./13.

18.03.2020

Die sich zuspitzende Lage bzgl. der Verbreitung des Coronavirus, Maßnahmen der Bundesregierung sowie einzelner Bundesländer und Kommunen machen Prognosen, wie sich die Lage in mehreren Wochen und Monaten darstellt, nicht möglich. Dennoch oder gerade aus diesem Grund halten wir als BVO – Stand heute – an der Durchführung des Saatguthandelstages am 12./13. Mai 2020 fest.

17.03.2020

Die Nachrichten- und Faktenlage zur Ausbreitung des Coronavirus sowie die damit in Zusammenhang stehenden Konsequenzen auf Bundes- und Landesebene verändern sich täglich. Dabei stellen sich diverse arbeitsrechtliche und vertragsrechtliche Fragen, die einige Mitgliedsunternehmen bereits an uns herangetragen haben.

Seiten