BVO News

05.04.2016
Saatgut-Treuhandverwaltungs GmbH
In den nächsten Tagen erhalten Landwirte per Post die Unterlagen zur Nachbauerklärung. Im Auftrag der Pflanzenzüchter bittet die Saatgut-Treuhandverwaltungs GmbH (STV) Landwirte um ihre Nachbauauskunft für das Anbaujahr Herbst 2015/Frühjahr 2016. Angaben zur Erklärung des Nachbaus können grundsätzlich bis zum 30.06.2016 per Post oder online unter www.stv-bonn.de eingereicht werden.

23.03.2016

Eine kürzlich veröffentlichte Studie über den sozio-ökonomischen Wert der Pflanzenzüchtung in Europa belegt deren starken Einfluss auf Wachstum und Beschäftigungszahlen sowie Umweltschutz und den Erhalt der Biodiversität. 

11.03.2016

Im Rahmen der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat die Bundesregierung klargestellt, dass der integrierte Pflanzenschutz gemäß § 2 des Pflanzenschutzgesetzes sowohl vorbeugende Maßnahmen als auch direkte Bekämpfungsmaßnahmen, die so spezifisch wie möglich gegen den jeweiligen Schaderreger wirken sollen, beinhaltetDer chemische Pflanzenschutz ist hiervon nicht ausgeschlossen.

24.02.2016
Eurostat-Pressestelle

In der Europäischen Union (EU), war Frankreich (mit 18% des Gesamtwertes der EU) der Mitgliedstaat, der den größten Beitrag zum Wert der landwirtschaftlichen Erzeugung leistete. Mit einem gewissen Abstand folgten Deutschland (14%), Italien (13%), Spanien (10%), das Vereinigte Königreich (8%), die Niederlande (7%) und Polen (5%). Zusammen machen diese sieben Mitgliedstaten etwa drei Viertel der gesamten landwirtschaftlichen Erzeugung in der EU aus. 

23.02.2016
Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL)

Der positive Trend der vergangenen Jahre setzt sich fort. Die Nachfrage nach Bioprodukten nimmt weiterhin zu, immer mehr Produzentinnen und Produzenten wirtschaften biologisch, die Biofläche wächst, und inzwischen liegen aus 172 Ländern Zahlen zum Biolandbau vor, wie die jüngste Ausgabe der Studie „The World of Organic Agriculture“ zeigt. Diese wird vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) und IFOAM –  Organics International gemeinsam herausgegeben.

05.01.2016
Statistisches Bundesamt

Die Landwirte in Deutschland haben im Herbst 2015 auf einer Ackerfläche von 5,49 Millionen Hektar Wintergetreide ausgesät. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, bleibt damit die Aussaatfläche für Wintergetreide zur Ernte 2016 gegenüber den Anbauflächen 2015 nahezu unverändert.

11.12.2015

Mit Schreiben vom 01. Dezember 2015 hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) dem BVO den Referentenentwurf einer Verordnung über das Inverkehrbringen und die Aussaat von mit bestimmten Pflanzenschutzmitteln behandeltem Saatgut für Mais und Wintergetreide (PflSchSaatgAnwendV) zukommen lassen. Einen der wesentlichen Inhalte stellt die Abkehr des Totalverbots des Inverkehrbringens (aus EU-Mitgliedstaaten) und der Einfuhr (aus Drittländern) von mit Insektiziden behandeltem Wintergetreidesaatgut dar. Erstmalig wird in diesem Zusammenhang für entsprechend behandeltes Wintergetreidesaatgut ein Abrieb-Grenzwert vorgeschlagen. Das Inkrafttreten der Verordnung wird für den 01. Juli 2016 angestrebt.

09.12.2015
Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, BVL

Im Analysejahr 2015 (01.10.2014 – 30.09.2015) gab es unter allen untersuchten Saatgutpartien sechs Positivfunde bei Mais und einen bei einer Sojapartie. Der Anteil GVO-positiver Proben lag bei Mais für das Analysejahr 2015 mit 1,4 Prozent unter dem Wert der Vorjahre 2013 und 2014 (2,5 Prozent und 1,6 Prozent). 

21.09.2015

Die Pflanzenzuchtunternehmen Deutsche Saatveredelung AG (DSV) und Norddeutsche Pflanzenzucht Hans-Georg Lembke KG (NPZ) schließen eine Kooperationsvereinbarung für die Futtergräser- und Kleezüchtung. DSV und NPZ sehen in dieser Zusammenarbeit eine Effizienzsteigerung in den Bereichen Züchtung, Produktion und Vertrieb. 

21.09.2015

Auch in diesem Jahr findet wieder das seitens BVO, Burg Warberg und BDP gemeinsam konzipierte Seminar Saatgetreidefachhändler/in statt. In diesem Lehrgang erhalten Mitarbeiter in der Saatgutwirtschaft von anerkannten Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Behörden eine umfassende fachliche und rechtliche Ausbildung. Der Lehrgangsteil „Kommunikation“ ist ein speziell entwickeltes coaching-basiertes Kommunikationstraining – mit Trainer und Business-Schauspielern – zur besseren Kommunikation in Konflikt- und Reklamationsgesprächen. Dieses Angebot richtet sich in erster Linie an Berufsanfänger und Quereinsteiger im Bereich Saatgut.

Seiten