Strukturdaten Ökolandbau 2016

06.10.2017
Ökolandbau.de

Insgesamt nahm die Zahl der Biobetriebe 2016 mit über fünf Prozent ähnlich stark zu wie im Vorjahr. Ende 2016 wurden 27.132 Biobetriebe gezählt. Damit arbeitet inzwischen jeder zehnte Betrieb in Deutschland ökologisch. Ein großer Teil der Umstellerbetriebe sind Milchviehhalterinnen und -halter, die aufgrund der Preiskrise am konventionellen Milchmarkt umgestellt haben. Bei den Bioflächen verzeichneten die Statistikerinnen und Statistiker eine Zunahme von 162.000 Hektar auf über 1,25 Millionen Hektar (7,5 Prozent der Gesamtfläche).  Erstmals seit fünf Jahren stiegen wieder die ökologischen Ackerflächen um 65.000 Hektar auf 510.000 Hektar. Auf knapp der Hälfte der Flächen wurde Getreide angebaut, wobei vor allem der Weizenanbau deutlich zunahm (+ 8,6 Prozent). Da insbesondere viele tierhaltende Betriebe umgestellt haben, war die Nachfrage nach Futtergetreide in Bioqualität sehr groß. Trotz größerer Angebotsmengen zogen die Preise für Biogetreide im Jahresverlauf weiter an. 

Der ausführliche Bericht ist hier abrufbar.

[<< zurück]