Landwirtschaftsminister aus der EU unterzeichnen Soja-Erklärung

17.07.2017
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Die Landwirtschaftsminister aus 14 EU-Mitgliedstaaten, darunter Deutschland, haben heute in Brüssel eine gemeinsame Soja-Erklärung unterzeichnet. Sie zielt darauf ab, die nachhaltige, zertifizierte und gentechnikfreie Produktion, Verarbeitung und Vermarktung von Eiweißpflanzen (Leguminosen), insbesondere von Soja, in Europa zu stärken.Dazu erklärt Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt: „Unsere heimischen Eiweißpflanzen sind gegenüber importiertem Soja noch nicht konkurrenzfähig, obwohl sie im Hinblick auf die Nachhaltigkeit überlegen sind. Die Entscheidung des Europaparlaments, den Pflanzenschutzmitteleinsatz auf ökologischen Vorrangflächen einzuschränken, verpasst dem Eiweißpflanzenanbau in Deutschland einen zusätzlichen Rückschlag. Mit der Unterzeichnung der Soja-Erklärung setzen wir ein Signal, uns stärker für den Leguminosenanbau einzusetzen. Ich hoffe, dass die EU-Kommission die angekündigte Eiweißstrategie jetzt zügig vorlegt, damit wir gemeinsam diskutieren können, wie eine Versorgung mit nachhaltig erzeugten Eiweißfuttermitteln in der EU gelingt. Mit unserer nationalen Eiweißpflanzenstrategie haben wir in Deutschland bereits die Grundlagen gelegt.“

[<< zurück]